Von „Willhaben“ zu „wir geben“

Die Plattform willhaben.at kennt jedeR, zumindest in Österreich, in Deutschland gibt’s vermutlich etwas Ähnliches: Menschen verkaufen dort Dinge, die sie nicht mehr brauchen, vom Auto bis zu Schuhen, von der Waschmaschine bis zum Brautkleid. Ein österreichweiter Online-Secondhandladen sozusagen. Das ist schon sehr praktisch, weil man viel Geld sparen kann und Dinge nicht weggeworfen, sondern weiter verwendet werden.

Der Verein Alpine Peace Crossing, Verein für Sozial- und Flüchtlingshilfe, hat nun in Kooperation mit willhaben die Plattform wir-geben.org eingerichtet. Der Unterschied: hier geht das Geld dort nicht an die Verkäufer, sondern an gemeinnützige Organisationen. So werden Sachspenden in Geld umgewandelt und können für verschiedene Zwecke eingesetzt werden.

Eine gute Idee, finde ich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.