Barcelona macht nachhaltig mobil

Die Stadt Barcelona nimmt den Klimawandel ernsthaft in Angriff – und zwar auf eine Art und Weise, dass alle profitieren. Gefördert werden Radverkehr und öffentlicher Verkehr, mit Geld aber auch durch mehr Platz auf der Straße.

Erstens die Kinder: der Bicibus bringt Kinder zur Schule. Es funktioniert wie ein Schulbus: an bestimmten Zeiten an bestimmten Orten treffen sich die Kinder mit ihren Fahrrädern und werden sicher zur Schule begleitet.

Außerdem werden in den sogenannten „Superblocks“ ein großer Teil der Wohnstraßen nahezu autofrei und Fußgänger und Radfahrer haben Vorrang.

Und schließlich bekommen Autobesitzer, die auf ihr Auto verzichten, gratis Jahreskarten für den öffentlichen Verkehr. Seit 2017 wurden bereits 12.000 Karten ausgegeben.