Schöner leben

Das geplante Werkstätten-, Wohn- und Kulturzentrum Schlor in Wien hat vor kurzem eine Art Tag der offenen Tür organisiert, mit Baustellenführungen und allgemeinen Informationen über das Projekt. Schlor ist ein Projekt des österreichischen Ablegers des Mietshäusersyndikats mit dem Namen habitat und darum ist das eine gute Gelegenheit, für ein Update zum habitat, das langsam aber stetig wächst.

Neben dem Startprojekt Willy*Fred, das das habitat gleich mit entwickelt hat, finden sich nun schon fünf weitere Projekte auf der Webseite. Bereits bezogen ist die Autonome Wohnfabrik in Salzburg, dann gibt es ebenfalls in Wien noch Bikes&Rails, das Kollektiv Brennessel in Innsbruck, Jelka in Linz und eben Schlor.

Dieses Konzept ist wegen der damit verbundenen regelmäßigen Kosten eher für große Immobilien im städtischen Bereich geeignet, dort hat es sich aber auch in Österreich schon bewährt. Mehr Informationen darüber gibt es hier.